Die Freiwillige Feuerwehr Horgauergreut führt die Ausbildung und Qualifizierung der aktiven Kameradinnen und Kameraden stetig fort. So haben nun drei Gruppen am Freitag, 14. September, unter den Augen der Prüfer, Kreisbrandmeister Florian Metz und Martin Metzger sowie Schiedsrichter Norbert Gebert, das Leistungsabzeichen „Gruppe im Löscheinsatz“ in verschiedenen Stufen erfolgreich abgelegt.
Der erste Teil der Prüfung bestand dabei aus einer sogenannten Truppaufgabe. Je nach Auslosung musste jeder Trupp spezielle Knoten und Stiche zeigen. Ab der dritten Leistungsstufe (Gold) mussten ergänzende Zusatzkenntnisse, wie die Bestimmung der Position von Gerätschaften im Löschfahrzeug oder Wissen in der Erstversorgung, nachgewiesen werden. Im zweiten Teil der Prüfung galt es einen kompletten Löschaufbau vorzunehmen. Abschließend musste von jeder Gruppe noch eine Saugleitung aufgebaut werden. Die einsetzende Dunkelheit erschwerte dabei den Gruppen die Prüfungsaufgaben.
Alle Gruppen absolvierten die Prüfungen unter den Augen des 1. Bürgermeisters, Thomas Hafner, und zahlreichen Zuschauern mit einem sehr guten Ergebnis in den vorgegebenen Zeiten. Sehr erfreut war der 1. Kommandant, Sebastian Matt, über die Teilnahme vieler junger Feuerwehrleute, die ihr erstes Leistungsabzeichen ablegten. Die Schiedsrichter bescheinigten der Greuter Wehr einen ausgezeichneten Ausbildungsstand und gratulierten allen Teilnehmern mit der Überreichung der Abzeichen.

Leistungsabzeichen 2018
Übergabe der Leistungsabzeichen durch die Vertreter der Kreisbrandinspektion